ZahlungsWERK Payment Glossar

Acquirer

Ein Acquirer ist eine Bank oder ein Finanzdienstleister, der Händlern das Akzeptieren von Kreditkarten- und Debitkartenzahlungen ermöglicht. Der Acquirer nimmt die Zahlung von der Kreditkartenfirma oder dem Kartenherausgeber entgegen und überweist den Betrag an den Händler.

Authorization

Der Prozess, bei dem eine Kreditkarte oder Debitkarte für eine Transaktion genehmigt wird. 

Auto Retry

Eine Funktion, bei der eine fehlgeschlagene Transaktion automatisch erneut versucht wird, um eine erfolgreiche Autorisierung zu erreichen.

BIN

Bank Identification Number, eine sechsstellige Nummer, die von einer Kreditkartenorganisation vergeben wird, um eine bestimmte Bank oder Finanzinstitution zu identifizieren.

Buchungsposten Gebühr

Gebühr, die von den Kreditinstituten im Rahmen der Kontoführung in Rechnung gestellt wird. Neben einer fixen Grundgebühr wird für jede auf dem Konto vorgenommene Buchung ein gewisser Betrag dem Kontoinhaber belastet.

Cashback

Eine Marketingstrategie, bei der Kunden einen Teil des ausgegebenen Geldes als Rückerstattung oder Kredit erhalten.

Cash Pooling

Beim Cash Pooling werden die Umsätze für einen fest definierten Zeitraum gebündelt und mit einer Transaktion an den Kunden verschickt. Mit dieser Methode können die Buchungkosten minimiert werden. 

Checkout

Der Prozess des Abschlusses einer Transaktion, bei dem der Kunde seine Kreditkarteninformationen eingibt.

Chipkarte

Eine Karte mit einem integrierten Chip, der zur sicheren Übertragung von Daten verwendet wird. Chipkarten werden oft statt Magnetstreifenkarten verwendet, um Betrug zu verhindern.

CVC

Card Verification Code, eine dreistellige Nummer auf der Rückseite einer Kreditkarte, die verwendet wird, um die Authentizität der Karte zu überprüfen.

DCC

Dynamic Currency Conversion, eine Funktion, bei der ein Kunde die Währung seiner Transaktion wählen kann.

Debitkarte

Eine Karte, die direkt an ein Bankkonto gekoppelt ist und die verwendet werden kann, um Geld von dem Konto abzuheben oder um damit zu bezahlen.

E-Commerce

Bezieht sich auf den Kauf und Verkauf von Gütern und Dienstleistungen über das Internet mit elektronischen Geräten.

Issuer

Eine Bank oder Finanzinstitution, die Kreditkarten ausstellt und die Konten der Karteninhaber verwaltet.

Kartennetzwerke

Unternehmen, die die Kommunikation zwischen Acquirers, Issuers und Händlern verwalten und Transaktionen autorisieren. Beispiele sind Visa, Mastercard und JCP.

M-Commerce

Bezieht sich auf den Kauf und Verkauf von Gütern und Dienstleistungen über mobile Geräte wie Smartphones.

NFC

Near Field Communication, eine Technologie zur drahtlosen Übertragung von Daten, die häufig in Kreditkarten und Smartphones verwendet wird, um kontaktlose Zahlungen zu ermöglichen.

Online Shop Zahlungs-Plugin

Eine Software-Werkzeug, das es E-Commerce-Websites ermöglicht, Transaktionen zu verarbeiten und Zahlungsoptionen zu verwalten.

POS

Point of Sale, die physische Einrichtung, an der ein Kunde eine Transaktion mit einer Kreditkarte durchführen kann.

PSP

Payment Service Provider, ein Unternehmen, das Dienstleistungen für die Abwicklung von Zahlungen im Internet anbietet.

Reconciliation

Der Prozess des Überprüfens und Abgleichens von Transaktionsdaten, um sicherzustellen, dass alle Transaktionen korrekt verarbeitet wurden.

Rückerstattung

Der Prozess, bei dem ein Kunde Geld für eine Transaktion erhält, die storniert oder widerrufen wurde.

SCA

Strong Customer Authentication, eine Methode zur Verifizierung der Identität eines Kunden, die von der EU-Richtlinie PSD2 gefordert wird.

Tokenization

Der Prozess, bei dem sensible Kreditkarteninformationen durch eine eindeutige Zeichenfolge ersetzt werden, um die Sicherheit zu erhöhen.

3D-Secure

Ein Sicherheitssystem, das von Kreditkartenorganisationen entwickelt wurde, um die Sicherheit von Online-Transaktionen zu erhöhen, indem es eine zusätzliche Authentifizierung des Kunden erfordert.

 

 

Kontaktformular

* Pflichtfelder